Wer verbirgt sich hinter der Depotleitung?

Solidarische Landwirtschaft lebt davon, dass sich die Teilnehmenden selbst und eigenverantwortlich organisieren. Aber wie das immer so ist, ganz von selbst funktioniert meist wenig. Deshalb gibt es in fast jedem Depot eine Depotleitung. Diese ist die Schnittstelle zwischen den Teilnehmenden und dem Depotgeber sowie dem SpeiseGut-Team. Die Depotleitung begrüßt neue Teilnehmende und weist sie in die Gepflogenheiten des jeweiligen Depots ein, verteilt die Lieferscheine per Mail an die Teilnehmenden, leitet Mails des SpeiseGut-Teams an die Teilnehmenden weiter und ist erster Ansprechpartner für Informationen, Fragen, Reklamationen usw.

Außerdem kann die Depotleitung an den regelmäßigen Treffen der Depotleitungen teilnehmen. Dieses ist zwar gewünscht, aber nicht verpflichtend. Zu den Depotleitungstreffen sind übrigens alle Teilnehmenden herzlich willkommen, egal ob du nur mal wissen willst, was da so besprochen wird oder ob du aktiv werden möchtest.

Die Depotleitungen treffen sich jeden 3. Montag im Monat um 19 Uhr im Café Nero, Fasanenstraße 88 (Fasanenstr./Ecke Hertzallee), RE/RB/S-Bahn/U-Bahn/Bus Bahnhof Zoologischer Garten. Fällt der 3. Montag auf einen Feiertag, frage bitte bei deiner Depotleitung nach.

Alle Depotleitungen haben eine SpeiseGut-Email-Adresse. Diese setzt sich wie folgt zusammen: Bezirk(at)speisegut.com (at bitte durch @ ersetzen).

Wer sich als Depotleiter*in engagiert, hat die Möglichkeiten einen großen Ernteanteil zum Preis eines kleinen Ernteanteils zu beziehen. Vielleicht ist das ein Anreiz für dich, auch die Leitung eines Depots zu übernehmen oder ein neues zu gründen?